Musikverein Cochem
Musikverein Cochem

Unser Festwochenende   

Vor langer Zeit in Cochem . . . 

wurden die Voraussetzungen für dieses Festwochenende geschaffen - nämlich 1968 - die Gründung des

 

´Musikverein Cochem e.V.´

 

Unseren 50. ´Geburtstag´ also, wollten wir mit unseren Mitgliedern, Fans, Einwohnern und Gästen der Stadt gebührend feiern.

 

Ausgewählt wurde dafür das Wochenende 20. und 21. Oktober 2018.

 

Neben unserer eigentlichen ´Geburtstagsparty´ mit der Showband ´Gooseflesh´ waren wir auch Veranstalter des Kreismusikfestes. 

 

Und so sah unsere Einladung dazu aus:

 

Das Zelt stand auf dem Endertplatz bereit und so konnten wir bereits am Freitag mit den Vorbereitungen beginnen.

 

Dank vieler helfender Hände konnten die Arbeiten zügig erledigt werden. So konnten wir den Freitag Abend noch, wie üblich, für eine Probe nutzen. Schließlich wollten wir uns auf dem Kreismusikfest richtig präsentieren.

 

Der Samstag begann für uns schon recht früh, für die Rocknacht waren auch noch einige Arbeiten - endgültige Dekoration, Getränke bereitstellen, Theken in Betrieb nehmen u.s.w. zu erledigen. 

 

Am Nachmittag kam dann auch die Band um ihre Bühnentechnik aufzubauen.

 

 

Alles war rechtzeitig fertig, die Rocknacht konnte beginnen . . .

 

Genieße die nachfolgenden Bilder und das gooseflesh - feeling  . . . 

Der Abend war toll, die anschließende Nacht aber für uns sehr kurz - das Kreismusikfest sollte um 11:00 Uhr beginnen und bis dahin war im Zelt noch einiges zu erledigen.

 

Dann aber erst einmal eine Überraschung: unsere Sigrid hatte eine Geburtstagstorte mitgebracht. So also erst einmal eine Stärkung . . . 

Dann aber rief wieder die Arbeit  . . .

 

Tische mussten passend zu Jahreszeit und Anlass dekoriert werden - und Das ist, wie man sieht, unseren Damen gut gelungen . . .

Aber auch etwas Technik und ´Offizielles´ musste in Position gebracht werden . . . 

 

Wie die Bilder zeigen, taten wir auch dies mit vollen Einsatz, aber auch viel Spaß an der Sache . . .

Ein paar unserer alten Schätze hatten wir auch mitgebracht. Wer hierzu mehr wissen möchte, dem empfehlen wir die Lektüre unserer Festschrift, für die unser Heinz Bremm viele Bilder und Informationen zusammengetragen hat. (bei Interesse bitte über die Kontakte an uns wenden)

Noch ein paar Abstimmungen und das Kreismusikfest konnte beginnen, die ersten Fans kamen schon recht frühzeitig . . .

Den Anfang des Kreismusikfestes machte die Freiwillige Feuerwehr Ernst

 

Diese kam aber nicht zum Löschen, sondern zum ´Einheizen´ und das gelang ihr vorzüglich. Die Big Band der Freiwilligen Feuerwehr Ernst startete das Kreismusikfest gleich - wie man sieht - mit Tanzmusik . . .

 

Der Big Band der Freiwilligen Feuerwehr Ernst ein herzliches Dankeschön für diesen phantastischen Start.

Eine andere Facette der ´Blasmusik´ ließ der Musikverein Valwig erklingen. Wurde bei den ersten Stücken die traditionelle Blasmusik - Marsch, Polka & Co. zu Gehör gebracht, so wurden die Zuhörer anschließend mit modernen Klassikern, wie z.B. dem Lied einer ´Bayrischen Band´ über Rosi aus dem Rotlichmillieu überrascht - kennst Du noch die Telefonnummer?

 

Auch wurde deutlich gemacht, dass der der Musikverein Valwig nicht nur Flöten, Klarinetten, Trompeten, Schlagzeug u.s.w. hat, sondern auch Stimme . . . So herrschte, gemeinsam mit den anderen Vereinen, im Festzelt ´Konjunktur den ganzen Tag . . . ´.

Nachdem wir bisher Musikvereine von der Mosel zu Gast hatten, kamen unsere nächsten Gäste aus der Eifel - unsere Freunde vom Musikverein Dohr.

 

Unsere besondere Beziehung zum Musikverein Dohr - im späteren Verlauf des Kreismusiktages noch mehr dazu - basiert nicht nur auf der räumlichen Nähe, sondern auch auf der Tatsache, dass beide Vereine die selben ´Geburtshelfer´, allen voran Fritz Jakobs, hatten.

 

Der Musikverein Dohr unterhielt die Besucher mit einem Marsch ebenso, wie mit Stücken aus den Bereichen Musical und Pop.

. . .  und dann wurde es eng auf der Bühne, der Moderator musste seine Arbeit vor der Bühne fortsetzen.

 

Musikverein Cochem und Musikverein Dohr, einige Musiker sind in beiden Vereinen aktiv, andere spielen auch gerne mal im anderen Verein einfach mit oder helfen aus. Bereits seit einigen Jahren gibt es gemeinsame Proben und auch gemeinsame Auftritte hat es schon gegeben. Deshalb wollten wir auch auf dem Kreismusikfest gemeinsam auftreten.

 

Zu diesem gemeinsamen Auftritt hatte jeder Verein ein Stück aus seinem Repertoire beigesteuert und auch beide Dirigenten kamen abwechselnd zum Einsatz.

Ja - und nun waren wir ´solo´ dran, warmgespielt hatten wir uns ja schon beim gemeinsamen Auftritt mit dem Musikverein Dohr. 

 

Aber nun hatte das Geburtstagskind, der Musikverein Cochem seinen Auftritt.

 

Dies bedeutete aber auch, dass wir den ´gastronomischen´ Teil unseres Einsatzes an Freiwillige abgeben mussten, denn unsere Gäste sollten ja nicht auf dem ´Trockenen sitzen´.

 

Das hat hat auch prima geklappt - vielen Dank an die Helferinnen und Helfer. Und wie man sieht, wurde auch unsere Festschrift fachmännisch beworben . . .

. . .  und dann fanden wir Ihn im Publikum - Jan Kokich - er war für mehr als 10 Jahre unserer Dirigent und hat uns in dieser Zeit musikalisch vorangebracht und geprägt.

 

Klar, dass wir ihn auch auf der Bühne begrüßt haben.

Nach dieser kurzen, aber herzlichen Begrüßung ging es in unserem Programm weiter. 

Auch unser nächster Gast kam von der Mosel. Dem Namen nach ist es aber kein Musikverein, sondern eine ´Vereinigung´, die Orchestervereinigung der Stadt Zell (Mosel).

 

Die Anreise dieser Gäste gestaltete sich sehr umweltfreundlich - per Bahn. Wir haben nicht gefragt, ob sie den anderen Fahrgästen die Wartezeit mit Musik ´verkürzt´ , oder Live-Musik als neuen Service der Deutschen Bahn vorgestellt haben  . . . 

 

Zwischenzeitlich war auch der für die Ehrengäste reservierte Tisch gut belegt. Vertreter von Stadt, Verbandsgemeinde, Kreis, Land, Kreis- und Landesmusikverband hatten sich eingefunden und genossen die musikalischen Darbietungen.

 

Mit dieser ´Besetzung´ wäre es sicherlich möglich gewesen, den Nachmittag in Form einer ´Talkshow´ fortzusetzen. Da es aber ja das Jubiläum eines Musikvereins war, wollten wir unsere Besucher doch eher mit Musik unterhalten. 

 

Und so meldeten sich nur Jürgen Pellio, 2. Vorsitzender des Kreismusikverbandes und Manfred Schnur, Landrat des Kreises Cochem-Zell zu Wort und gratulierten zu unserem Jubiläum.

 

In dieser Zeit warteten die Musiker der Orchestervereinigung der Stadt Zell (Mosel) geduldig auf die Fortsetzung ihres Beitrages.

Und unser nächster Gast kam wieder aus der Eifel, diesmal aus Ulmen.

 

Der Musikverein Ulmen brachte mit seinem Auftritt ein wenig Konzertsaal-Atmosphäre in das Festzelt und damit eine weitere Facette der Blasmusik. Und auch dies wurde von den Zuhörern entsprechend honoriert.

Angefangen hat das Kreismusikfest mit einem ´Feuerwehreinsatz´ - nach einem anstrengenden, interessanten und sehr schönem Tag wollten wir diesen nun sportlich ausklingen lassen. 

 

Last but not least hatten wir einen Verein für ´Leibesübungen´ auf der Bühne - den ´VfL Bremm´ allerdings mit seiner Musikabteilung, ´Die Bremmer Stadtmusikanten´. Anders als beim weltbekannten Quartett mit einem ´m´ weniger im Namen, wurden die Besucher im Zelt nicht weggescheucht, sondern ihnen wurde zum Abschluss noch einmal kräftig musikalisch eingeheizt. 

Mit dem Auftritt der ´Bremmer Stadtmusikanten´ ging das Kreismusikfest zu Ende.

 

Für die aktiven Teilnehmer und Besucher, aber auch für uns sicher ein gelungenes Jubiläumsfest. Und damit meinen wir sowohl die Rocknacht, wie auch den Kreismusiktag.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen aktiven Teilnehmern und allen Helfern im Festzelt und im Vorfeld des Jubiläumswochenendes recht herzlich bedanken. Ohne Euren Einsatz und Eurer Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, ein solches Wochenende auf die Beine zu stellen und reibungslos durchzuführen. Dafür nochmals ein sehr herzliches Dankeschön.

 

Wem es gefallen hat, kann auf unserer Homepage erfahren, wo wir demnächst auftreten,

wer Lust bekommen hat, selbst Musik zu machen, ist herzlich eingeladen uns bei einer Probe zu besuchen und Näheres zu erfahren. - Wir freuen uns auf Dich!

Natürlich hat auch die regionale Presse über unsere Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums berichtet. Einige Beiträge findet Ihr unter ´Wir in der Presse´

Hier finden Sie uns

 

Musikverein Cochem e.V.

Vereinsheim am Klosterberg 


56812 Cochem

Kontakt

Hierzu kannst Du unser Kontaktformular nutzen.

 

oder:

 

info[at]musikverein-cochem.de

Aktuell

Wir trauern um unser Ehrenmitglied 

Egon Reisdorf

Der Cochemer ´Stadt- und Landbote´ berichtete über unseren neuen Dirigenten - sie hier

Unser ´Neuer´

wir haben einen neuen musikalischen Leiter

neugierig?  hier klicken hilft weiter

 

Du möchtest uns erleben?

 

Auch in diesem Jahr sind wir auf einer ganzen Reihe von Veranstaltungen zu hören. Die aktuellen Termine findest Du unter:

Termine 

 

Repertoire

einen Überblick über unser Repertoire findest Du hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Cochem